Workshops
 

Die IXUS-Serie als Webcam

2.) Schnappschüsse per FTP auf die eigenen Homepage

Um die Website immer wieder mit Bildern zu versorgen, ist der Upload der Daten per FTP die einfachste Möglichkeit. Das Programm speichert dabei in festgelegten Abständen ein Bild der Kamera und lädt es automatisch auf den Server Ihres Providers. Die Seite Ihrer Homepage muß dann nur noch automatisch in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Da der Dateiname der Bilddatei immer gleich bleibt, wird bei jeder Aktualisierung der jeweils neuste Schnappschuß geladen.

Mit der Software VisionGS läßt sich ein solches Verfahren leicht umsetzten. Die Sprache der Software kann im Menüpunkt Settings unten rechts im Feld Language auf deutsch umgestellt werden. Im der folgenden Anleitung werden die deutschen Bezeichnungen der Menüpunkte verwendet.

Beim ersten Start von VisionGS wird automatisch der Setup-Wizard gestartet, der sie bei der Konfiguration der Software unterstützt. Sollten Sie ihn beendet haben, ohne die nötigen Einstellungen durchgeführt zu haben, kann er über Datei -> Setup Wizard erneut aufgerufen werden.

 

Schritt 1:

Im ersten Fenster geben Sie den Hostnamen oder die TCP/IP Adresse des FTP Servers ein, auf dem Ihre Webcam Bilder gespeichert werden sollen. Diese Daten erhalten Sie von Ihrem Internet Service Provider (z.B. ftp://www.meineseite.de).

Schritt 2:

Im folgenden Fenster geben Sie Ihren Benutzernamen sowie das passende Paßwort an.

Schritt 3:

Durch einen Klick auf Weiter kommen Sie zu den FTP-Einstellungen. Im Feld Dateiname können Sie den Namen für die Bilddatei ändern, standardmäßig steht hier cam.jpg. Unter dem Punkt FTP Verzeichnis können sie zusätzliche Ordner angeben, wenn das Bild der Kamera nicht im Stammverzeichnis Ihres Webspaces gespeichert werden soll (z.B. /webcam/bilder/ ).

Schritt 4:

Im Fenster FTP Upload Intervall kann die Intervallzeit gewählt werden, d.h. die Zeit in der VisionGS ein Bild aufnehmen und auf dem FTP Server speichern soll. Eine kürzere Zeit als 20-30 Sekunden ist nur empfehlenswert, wenn Sie über eine schnelle Internetverbindung verfügen. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Wahl auch die anfallenden Internetkosten.

Schritt 5:

Das letzte Bild des Wizards zeigt eine Übersicht über die gemachten Einstellungen. Kontrollieren Sie hier noch einmal Ihre Angaben. Über den Button Zurück kommen Sie zu den vorherigen Einstellungsmasken um eventuelle Korrekturen durchzuführen. Wenn alles korrekt ist, beenden Sie den Wizard durch einen Klick auf Fertig.

Schritt 6:

Klicken Sie auf den Button Einstellungen und danach auf den Menüpunkt Aufnahme/Upload. Wünschen Sie einen automatisierten Ablauf der Aufnahme und des Uploads, müssen Sie den Menüpunkt Automatische Aufnahme/Upload aktivieren. Bei der Aktivierung von Motion Detection verwenden wird nur ein neues Bild hochgeladen, wenn die Software eine Änderung des Bildausschnittes der Kamera registriert, d.h. wenn sich etwas vor der Kamera tut. Wählen sie links in der Liste den Menüpunkt Speicherort und überprüfen Sie, ob die Einstellung Auf dem FTP Server aktiviert ist.

Schritt 7:

Klicken Sie auf den Menüpunkt FTP Server in der linken Liste. Hier können Sie die Optionen zum kopieren des Bildes ändern. Die meisten Funktionen sind selbsterklärend.


- Aktiviert man den Menüpunkt Auf dem FTP Server Idlen, wird die FTP Verbindung nach dem Upload nicht getrennt.
- Mit Upload in eine temporäre Datei legen Sie fest, dass VisionGS das neue Bild zunächst in einer temporären Datei speichert und erst nach dem vollständigen Upload in den Bildnamen umbenennt. Das hat den Vorteil, dass der Betrachter immer ein vollständiges Bild sieht.
- Die Option Bild auf dem FTP Server vor dem Upload löschen wird nur benötigt, wenn Ihr FTP Server das Überschreiben von Dateien nicht erlaubt.
- Die Option Passiven Transfer benutzen wird benötigt, wenn Sie sich hinter einer Firewall befinden, die normale FTP-Verbindungen blockiert.

Schritt 8:

Unter dem Menüpunkt Verbindung aus der linken Liste legen Sie die Verbindungseinstellungen fest, die Sie für den Zugang zum Internet benötigen. Wollen Sie die Live-Bilder in kurzen Abständen und nur während Ihrer normalen Online Zeiten übertragen, aktivieren Sie den Menüpunkt Verbindung über LAN oder andere direkte Verbindungen. Deaktivieren Sie hingegen die Direktverbindung, können Sie eine Wählverbindung aussuchen, die VisionGS dann automatisch benutzt. Zu den Upload Zeiten verbindet es sich mit dem Internet und beendet nach erfolgtem Upload automatisch die Verbindung.

 

Kapitel 3:  Feintuning des angezeigten Bildes  

 

Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
 

Voraussetzung

Schnapp-
schüsse per FTP
auf die eigene
Homepage

Feintuning des
angezeigten
Bildes

       
 
Last Update: