Workshops
 

Willkommen in der 3. Dimension

4.) Bau einer Aufnahmehilfe (Prototyp)

Bei der Methode, die Halbbilder des Stereobildes zeitlich versetzt aufzunehmen, ist neben einem Stativ eine kleine Aufnahmehilfe sinnvoll, die eine parallele Aufnahmeachsen, ohne jedes Verkanten oder Verdrehen ermöglicht.

Auf einer kleinen Rundreise im Baumarkt habe ich das passende Material für einen ersten Prototyp entdeckt, der sehr kostengünstig und einfach zu verwirklichen ist. Benötigt wird eine L-förmige Kunststoffschiene sowie zwei Stücke Kork. Im Fotofachgeschäft besorgt man sich zusätzlich eine Adaptermutter um neuere Stativgewinde an alten Kameras zu befestigen (die Neueren haben einen kleineren Durchmesser, um das auszugleichen gibt es spezielle Adaptermuttern).

Als erstes wird die Kunststoffschiene auf die nötige Länge gekürzt. Eine Verschiebung der Kamera von Außenkannte zu Außenkannte sollte eine Verschiebung des Objektivs entsprechend des Augenabstandes (also ca. 65 mm) bewirken. Die passenden Längen für die verschiedenen Modelle sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

IXUS-Modell Länge der Schiene (Augenabstand 65 mm)
IXUS ca. 152 mm
IXUS V ca. 152 mm
IXUS 300 ca. 160 mm
IXUS V² ca. 152 mm
IXUS 330 ca. 160 mm

Da wahrscheinlich die Wenigsten einen Gewindebohrer für Stativgewinde besitzen, bietet sich als Lösung die oben erwähnte Adaptermutter an. In die Kunststoffschiene wird ein Loch mit ca. 8,5 mm Durchmesser gebohrt. Die Adaptermutter wird mit Hilfe eines breiten Schraubendrehers und etwas "Gewalt" in das gebohrte Loch gedreht. Da Kunststoff weicher als das Metall der Mutter ist, schneidet sie sich in das Material und sitzt am Ende fest. Das Innnengewinde der Adaptermutter entspricht dem heutiger Stativschrauben. Die L-Schiene kann jetzt ohne Probleme auf gängigen Stativen befestigt werden.

Da die eben eingebaute Mutter auf der einen Seite der L-Schiene etwas übersteht, wird diese Seite mit zwei Lagen Kork aufgefuttert. Die erste Lage erhält an der Stelle der Mutter ein Loch. Die zweite Lage deckt die Fläche dann komplett ab.

Die Aufnahmehilfe ist jetzt für die ersten Stereobilder fertig. Verbesserungen sind bestimmt einige zumachen, für die ersten Experiment ist die Ausstattung aber vollkommend ausreichend.

 


Aufnahmehilfe von oben. Die Kamera wird zum fotografieren
einmal auf die linke - und danach auf die rechte Seite gesetzt.

 


Aufnahmehilfe von unten. In der Mitte ist die Adaptermutter
zum befestigen des Stativs zu sehen.

 

Die Idee für eine alternative Konstruktion wurde mir von Klaus (vielen Dank) zur Verfügung gestellt. Als Halterung wurde einfach ein Kabelkanal verwendet, der den Vorteil hat, dass die Kamera beim Verschieben nicht verkanten kann.

 

Die wirklich professionelle Aufnahmeschiene wurde von Fabian (vielen Dank) konstruiert.

 

 

Kapitel 5:  Das erste Stereofoto  

 

Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
 

Hintergrund-
wissen

Techniken zur
Aufnahme von
Stereobildern

Techniken zur
Betrachtung von
Stereobildern

Bau einer
Aufnahmehilfe
(Prototyp)

Das erste
Stereofoto

Erzeugung eines
Anaglyphen-
bildes

Betrachtung und
erste Bilder

       
 
Last Update: