Workshops
 

Ein Slaveblitz für die IXUS-Serie

5.) Ein eigenständiges Gehäuse

Eine andere Alternative wäre der Einbau der Elektronik in ein eigenständiges Gehäuse. Mit einem montierten Blitzschuh auf dem Gehäuse, oder über ein Blitzkabel, könnte man so jedes Blitzgerät mit einer optischen Slavefunktion ausrüsten. Vorteilhafterweise muss für diese Lösung das Gehäuse des Blitzes nicht geöffnet werden.

Für dieses Ziel kann entweder die Streifenrasterplatine oder die miniaturisierte Version der Platine verwendet werden. Als Spannungsversogung empfehlen sich zwei Micro Zellen, die in einer entsprechenden Batteriehalterung zusätzlich im Gehäuse untergebracht werden. Diese Art der Stromversorgung ist ein guter Kompromiss zwischen Größe und Kostenfaktor. Natürlich kann auch jede andere Quelle mit einer Spannung zwischen 3V - 5.5V genutzt werden.

Die Verwendung eines Blitzkabels als Verbindung zwischen Slaveauslöser und Blitz ist wahrscheinlich die Günstigste. Ein Blitzschuh ist mir nur von der Firma Hama bekannt. Dieser schlägt allerdings mit ca. 10,- Euro zu Buche.

Um diese Zusatzkosten zu umgehen hatte ich mich entschlossen alles in meinen Blitz einzubauen. Die Entscheidung muss allerdings jeder selbst treffen.

 

Kapitel 6:  Erste Testaufnahmen  

 

Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
 

Hintergrund-
informationen

Testaufbau auf
einer Streifen-
rasterplatine

Miniaturisierung

Einbau der
Elektronik

Ein eigen-
ständiges
Gehäuse

Erste
Testaufnahmen

Nachbauten

       
 
Last Update: