Tips & Tricks
 

Auflösung und Kompression - Die Qual der Wahl?

Die IXUS-Serie bietet drei verschiedene Auflösungen und drei unterschiedliche Kompressionsstärken. Insgesamt stehen einem also neun Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung. Aber welche ist nun die Beste?

Grundsätzlich kann man sagen, dass man die bestmögliche Qualität mit der höchsten Auflösung und der geringsten Kompression erhält (Einstellung der Auflösung auf "L" und Kompression auf "superfein"). Sollte die Größe des Speichers nicht der limitierende Faktor sein, empfiehlt es sich immer mit diesen Einstellungen zu arbeiten. Veränderungen wie eine geringere Auflösung und höhere Kompression können im Nachhinein immer am PC durchgeführt werden.

Befindet man sich allerdings z.B. im Urlaub oder in einer Situation, in der man den Inhalt der Flash-Karte nicht einfach mal auf dem PC sichern kann, stellt sich die Frage, welche Einstellungen den besten Kompromiß zwischen Qualität und Speicheraufwand liefern.

Eine Verringerung der Auflösung empfiehlt sich nur in den Fällen, in denen man 100% sicher ist die Aufnahmen nur für das Internet oder andere qualitativ minderwertige Aufgaben zu verwenden. Eine kleinere Auflösung ergibt zwar eine drastisch kleiner Dateigröße, allerdings sinkt auch die Qualität stark und die Daten sind für Ausdrucke oder ähnliches kaum noch zu gebrauchen.

Alternativ läßt sich die Kompression steigern. Dadurch sinkt zwar auch die Qualität des Bildes, da eine höhere Kompression mehr Artefakte (Fehler) im Bild erzeugt. Die Abstriche bei der höchsten Kompression sind allerdings nicht so drastisch wie bei einer Verkleinerung der Auflöung. Bei der höchsten Auflösung der IXUS-Serie läßt sich durch die Änderung der Kompression von "superfein" auf "normal" eine Verringerung der Dateigröße um bis zu 70% erreichen.

Die Bilder der folgenden Tabelle zeigen die Auswirkungen einer stärkeren Kompression auf. Als Objekt wurde einmal ein Ausschnitt eines Teddybärs gewählt, sowie ein Bogen Millimeterpapier. Die Objekte wurden immer von der selben Position unter gleichen Bedingungen mit den unterschiedlichen Kompressionsstufen (normal, fein, superfein) aufgenommen. Beim normalen Anblick sind fast keine Unterschiede ersichtlich. Erst eine starke Vergrößerung zeigt die steigende Anzahl von Artefakten bei höherer Kompression auf. Durch Anklicken der Bilder wird jeweils ein ca. 450 x 450 Pixel großer Ausschnitt gezeigt. Um durch das erneute Abspeichern der Bilder keine zusätzliche Artefakte zu erzeugen, wurden die Bilder mit dem verlustfreien PNG-24 Format gespeichert.

 

normal
fein
superfein

 

Fazit

Der Qualitätsunterschied zwischen "superfein" und "fein" ist kaum ersichtlich, der Platzgewinn bei der höheren Kompression "fein" beträgt allerdings bis zu 40% im Vergleich zu "superfein". Es empfiehlt sich also hauptsächlich auf die Einstellung "fein" bei maximaler Auflösung zu setzten. Sollte man sich sicher sein das Bild auch mal bis zu DIN A4 zu vergrößern, stellt man die Kompression einfach auf "superfein" um, damit das letzte Quentchen Qualität noch rausgeholt wird.

 

Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
 

 

       
 
Last Update: