minds@work MindStor

Mit der Größe von 142 x 76 x 30 mm und einem Gewicht von 320g findet das mobile MindStor bequem Platz in jeder Westentasche. Das Gehäuse besteht aus lackiertem Kunststoff, einem beleuchtetem LCD-Display und drei Bedientasten. Die Verarbeitung des Gehäuses ist gut. Am Kopf des Gerätes befindet sich der Powerknopf, ein Schacht für PC-Cards und ein USB sowie Firewire Anschluss.

Nach dem ersten Start erscheint eine englische Bedienoberfläche in der mit den drei Bedientasten navigiert werden kann. Hätte man den zwei äußeren Tasten noch einen Pfeil spendiert, wäre die Bedienung des MindStors von Anfang an einleuchtend. Aber auch ohne diese Unterstützung findet man sich nach kurzer Zeit gut zurecht.

Im Untermenü "Customize" läst sich das Menü in 5 verschiedene Sprachen (Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Französisch) einstellen. Die deutsche Übersetzung birgt allerdings einige Fehler, so daß die Bedienung hier beinahe unzumutbar ist. Als Beispiel sind die nebenstehenden Bilder zu sehen. Dabei habe ich den Download einiger Bilder abgebrochen und das MindStor bot mir den oberen Bildschirm zur Menüauswahl an. Das englische Orginal deckt den eigentlichen Sinn der Displayanzeige auf. Auch andere Menüpunkte haben entweder falsche oder sinnlose Übersetzungen, womit aus meiner Sicht das deutsche Menü unbrauchbar ist. Wie es bei anderen Sprachen ist kann ich nicht beurteilen, auf englisch funktioniert jedenfalls alles problemlos.

Über PC-Card Adpater ermöglicht das MindStor die Verwendung von CompactFlash Karten vom Typ I und II (incl. IBM Microdrive), SmartMedia Karten, dem Sony MemoryStick, Multimedia Karten und SD Memory Karten. Im Lieferumfang meines Gerätes befand sich leider nur ein Adapter für CompactFlash Karten vom Typ I, womit für den Einsatz anderer Systeme zusätzlich Geld ausgegeben werden muß.

Die FlashKarten werden mit dem passenden PC-Card Adpater in einen Slot am Kopf des Gerätes gesteckt. Den Auswurf des Adapters unterstütz ein Knopf auf der linken Seite des Gehäuses. Nach dem Start des MindStors erscheint als oberster Menüpunkt die Möglichkeit den Inhalt der Flashkarte auf der internen Festplatte zu sichern. Ein Druck auf die Bestätigtungstaste startet den Vorgang ohne weitere Abfragen. Ein Vergleich der Kopierten mit den Orginaldaten wird nach jedem Kopiervorgang automatisch durchgeführt. Eventuelle Fehler bei der Übertragung werden damit sofort entdeckt.

Über die integrierte Menüstruktur läst sich relativ einfach in den Verzeichnissen der Festplatte navigieren. Neben der Möglichkeit den freien Speicher der Harddisk und der eingelegten Flashkarte zu prüfen lassen sich die Daten einzeln oder als komplettes Verzeichnis löschen und zurück auf eine Flashkarte kopieren. Das MindStor verarbeitet lange Dateinamen ohne Probleme und zeigt diese bei Überlänge als Laufschrift im Diplay an. Der Hersteller wirbt mit der besonderen Fähigkeit ASCII-Files direkt auf dem Textbildschirm des MindStors anzeigen zu können. Ein sinnvoller Einsatz wäre die Anzeige von Adress-/Kontaklisten. Mir erscheint diese simple Option aber eher als kleines Feature, was für mich bei einem Kauf nicht entscheident wäre, vor allem weil man die Textdateien nicht bearbeiten kann.

Über die integrierte USB 1.1 Schnittstelle oder dem eingebauten Firewire Anschluss nimmt das MindStor Kontak mit der Außenwelt auf und kann so zusätzlich als externer Kartenleser verwendet werden. Unter Windows ME, 2000 und XP sowie Mac OS ab 9.0 wird das Gerät ohne zusätzliche Treiberinstallation erkannt. Beim Einsatz unter Win 98SE muß ein zusätzlicher Treiber installiert werden.

Im Lieferumfang befand sich neben dem MindStor ein PC-Card Adapter für CompactFlash Karten, ein NiMh-Akku zum netzunabhängigen Betrieb, ein USB-Kabel, ein Netzteil mit zwei Netzkabeln (Eurostecker und US-Stecker), eine Treiber CD sowie eine deutsche Kurzanleitung.

 

Technische Daten

Abmessungen und Gewicht 142 x 76 x 30 mm, 320g
Display beleuchtetes monochromes LCD-Display
Anschlüsse USB 1.1, Firewire, PC-Card Slot
kompatible Flashspeicher CompactFlash I über mitgelieferten PC-Card Adpater, weitere Formate durch optional erhältliche Adapter
Speicherkapazität 2.5" Festplatte mit 5GB, 10GB oder 20GB
Akku NiMH

 

Kapitel 4: Jobo GigaStoxx   

 

Einleitung

Nixvue Vista

minds@work
MindStor

Jobo GigaStoxx

Fazit

 

 

Immer up to date mit den neusten Änderungen auf IXUS-World?
Kein Problem. Abonnieren Sie einfach den kostenlosen Newsletter von
IXUS-World. Wie? Einfach hier klicken und die eMail-Adresse hinterlassen.
   
       
 
Last Update: